Maßnahmenplan erstellen

Um alle möglichen Fehlerquellen zusammengefasst zu dokumentieren und die Beseitigung von Ursachen zu verfolgen, kann aus den im Assessment dokumentierten Abweichungen abschließend ein Maßnahmenplan erstellt werden.

Unter der Voraussetzung, dass Du in deinem Assessment wenigstens eine Abweichung festgestellt hast, bekommst du direkt unter der Liste der Abweichungen den Befehl "Maßnahmenplan" angeboten:

Abb. 1

 

Abweichungen

Begriffe, die einen Maßnahmenplan ermöglichen können, müssen nicht unbedingt (wie hier) das Wort "Abweichung" enthalten. Was als Abweichung im Sinne eines Maßnahmenplans behandelt wird, legt der Projekt-Administrator im Fragebogen - Template fest. Du kannst deinen Fragebogen um Textfelder verschiedener Kategorien erweitern. Welche Kategorien es gibt, kannst du feststellen, wenn du irgendwo im Fragebogen das Hand-Icon anklickst:

Abb. 2

Über das Hand-Icon kannst du Kommentare, Nachweise und z.B. Abweichungen freihändig einfügen. Falls die angebotenen Kategorien nicht (wie hier) einigermaßen selbsterklärend sind oder du die Option "Maßnahmenplan" wie in Abb. 1 gezeigt vermisst, frage ggf. den Projekt-Administrator ob, und welche Kategorie Voraussetzung für den Maßnahmenplan ist.

Alternativ können Abweichungen auch verpflichtend, in direkter Abhängigkeit von der ausgewählten Antwort entstehen. Im Projekt "Stadionsicherheit" erzeugen "Mangelhafte Ausprägung"und "Ungenügende Ausprägung" immer eine Hauptabweichung; Die Auswahl "Ausreichende Ausprägung" erzeugt automatisch eine Nebenabweichung. Im Falle von "Befriedigende Ausprägung" entscheidest du, ob dies eine Nebenabweichung rechtfertigt. Im Projekt "Stadionsicherheit" kannst du bei "Befriedigende Ausprägung" eine Nebenabweichung über das Hand-Icon einfügen.

Maßnahmenplan

Klicke auf "Maßnahmenplan" und erstelle einen neuen Fragebogen zur Maßnahmenverfolgung. Der neue Fragebogen gehört zu dem Assessment, aus dem er erstellt wurde:

Abb. 3

 

Der Name entspricht dem Namen des zugrunde liegenden Assessments, mit der Erweiterung "-cap". Nachdem ein Maßnahmenplan erstellt wurde, wird der Befehl zur Erzeugung nicht mehr angeboten. Sofern der Inhalt des Maßnahmenplans von der führenden Checkliste abweicht, also mehr (oder weniger) Abweichungen enthält, wird anstatt dessen die Option "Maßnahmenplan Update" angeboten. Die im Maßnahmenplan erfassten Inhalte bleiben bei der Aktualisierung erhalten, sofern Sie auch im führenden Assessment noch vorhanden sind. Im führenden Assessment gelöschte Abweichungen werden auch aus dem Maßnahmenplan entfernt.

Abb. 4

 

Nach dem löschen eines Maßnahmenplans wird der Befehl zur Erzeugung des Maßnahmenplans wieder angeboten. Der Maßnahmenplan kann im Prinzip beliebig oft gelöscht und wieder neu erstellt werden. Allerdings gehen die im Maßnahmenplan erfassten Inhalte beim löschen natürlich verloren.

Gelegentlich ist es sinnvoll, den Maßnahmenplan mit Gast-Benutzern teilen zu können. Im Projekt "Stadionsicherheit" müssen Verantwortliche der Clubs, (z.B. der Sicherheitsbeauftragte) die Ursachenanalyse, die geeignete Maßnahme, den Verantwortlichen für die Umsetzung und einen Umsetzungstermin selbständig ausfüllen können. Zu diesem Zweck kannst du einen Link zum Fragebogen per E-Mail versenden. Zur Kontrolle muss nur die Mail-Adresse des ursprünglichen Adressaten eingegeben werden, um den Fragebogen zu öffnen.

Der Gast-Benutzer kann lediglich Felder bearbeiten (hier: Ursachenanalyse, geeignete Maßnahme, Verantwortlicher für die Umsetzung und Umsetzungstermin), die der Projekt-Administrator dafür freigegeben hat.